Naturprojekte

Die Tiroler Umweltanwaltschaft greift neben der Wahrung der Parteistellung im Verfahren aktuelle naturschutzrelevante Themenstellungen auf und sensibilisiert die Öffentlichkeit am Erhalt und der Bewahrung der Natur. Es werden Beispiel- und Modellprojekte entwickelt, die einen zukunftsorientierten nachhaltigen Umgang mit der Tiroler Natur aufzeigen sollen („best practice Ansatz“). Die Zusammenarbeit und Vernetzung mit Behörden, Naturnutzern (z.B. Tourismus, Landwirtschaft) und NGOs wird im Rahmen dieser Initiativen gesucht.

Im Austausch und in der Diskussion mit Experten aus verschiedenen Disziplinen sind wir bemüht unseren Wissensstand zu hinterfragen und am aktuellsten Stand zu halten. In teils kontroversen Diskussionen und fachspezifischen Vorträgen im Rahmen verschiedener Veranstaltungen werden diverse Themenstellungen erörtert, Fragen gestellt und beantwortet.

Alte Getreidesorten

Die über Jahrhunderte gewachsene Kulturlandschaft Tirols hat sich aus dem Zusammenspiel der rauen Alpennatur und dem Einfluss des Menschen entwickelt. Diese Kulturlandschaft mit ihren regional sehr unterschiedlichen Bedingungen (Klima, Boden, ...) hat im Laufe der Zeit besondere an die jeweilige Region angepasste Sorten verschiedener Kulturpflanzen und Haustierrassen hervorgebracht. Mehr...

Die Helle Not

Die Welt ist im letzten Jahrhundert immer heller geworden. Wenn es Nacht wird, beginnen tausende künstliche Lichtquellen zu strahlen. Mehr...

Biotopverbund

Für Wildtiere ist es im Tiroler Oberland auf Grund derzeit bestehender Barrieren beziehungsweise fehlender Verbindungen zwischen den Lebensräumen schwierig geworden, das Land in Nord-Süd Richtung zu durchqueren. Mehr...

Wertvoller denn je

Betrachtet man die Entwicklung der Naturparks in den Alpen und glaubt man den Zukunftsforschern, werden unsere Tiroler Schatzkästchen in Zukunft ein weit grösseres Gewicht erlangen als bisher. Mehr...

Trittsteinwiese Natters

Die betroffene Wiesenfläche weist eine Größe von rund 3.000 m² auf und liegt direkt östlich des Ortsteiles Neugötzens oberhalb der Landesstrasse Mutters-Neugötzens. Die gesamten Wiesenflächen in diesem Gebiet sind typische 3-Schnittwiesen und weisen eine entsprechende Artausstattung auf. Mehr...

Letzte News

Klimaschutz im Selbstversuch

17.01.2017

Haus der Begegnung, Rennweg 12, Innsbruck Inhalt:   Was...

mehr >>

Die Alpenraumpolitik der Europäischen Union aus der Sicht zivilgesellschaftlicher Organisationen

11.01.2017

Madonnensaal (Theologie) Raum 201 Karl-Rahner-Platz 3 6020...

mehr >>

Hüttenkultur. Materielles Erbe und alpines Erleben

11.01.2017

Archiv für Baukunst Lois-Welzenbacher-Platz 1 6020 Innsbruck Mit...

mehr >>

"Tagfalter-Monitoring Deutschland - Spazieren gehen im Dienste der Wissenschaft"

11.01.2017

Botanisches Institut, Hörsaal A Sternwartestr....

mehr >>

"Hoch Hinaus" Wege und Hütten in den Alpen

11.01.2017

Archiv für Baukunst Lois-Welzenbacher-Platz 1 6020 Innsbruck HOCH...

mehr >>

Lebens.räume im Wandel nachhaltig gestalten

11.01.2017

Innsbruck, Brixen „Was befähigt...

mehr >>