Alte Tiroler Getreidesorten

 

Wir bieten Tiroler Bio-Betrieben

→ Hilfe bei der Beschaffung von Saatgut
→ Aufwandsentschädigung (Partnerschaftliche Vereinbarung)
→ Jährliche Vernetzungs- und Fortbildungsveranstaltung
→ Interessante Vermarktungsmöglichkeiten (Projektpartner)


Kontakt

Stefanie Suchy
E-Mail: s.suchy@dont-want-spam.tiroler-umweltanwaltschaft.gv.at
Mobil: +43 650 62 33 500


Das Projekt

Es begann alles vor rund 15 Jahren – Bio-Betriebe aus dem Wipptal hauchten dem Obernberger Schwarzhafer neues Leben ein. Saatgut aus der Genbank des Landes Tirol bildete das Startkapital für die weitere Vermehrung.

Obernberger Schwarzhafer wurde einst für die Versorgung der über den Brennerpass ziehenden Saumtiere großflächig angebaut und geriet nach und nach in Vergessenheit. Mittlerweile tragen wieder einige Bauern und Bäuerinnen die Ernte dieses Hafers und noch weiterer Tiroler Getreidesorten ein.

Aus dem Projekt resultierende BIO vom BERG Produkte finden einen ausgezeichneten Absatz. Die Edelbrennerei Kostenzer bietet ganz exklusiv Obernberger Schwarzhafer Whisky an. Und der verpackungsfreie Laden Greenroot hat Tiroler Kolbendinkel im Angebot.

Folder

Projektziele


Die Getreidesorten

Landsorten sind robust und wachsen auch auf weniger intensiven Standorten. Der Ertrag ist im Vergleich zu modernen Sorten oft deutlich geringer. In rauen Berglagen können die Tiroler Getreidesorten jedoch mit Ertragssicherheit punkten.

Sorten-Steckbriefe


Anbaubericht 2018

15 Bio-Betriebe haben von der Tiroler Genbank Saatgut bezogen, 14 Betriebe haben aus eigenem Nachbau gesät.

Auf 12 Feldern wurde Sommergetreide, auf 16 Äckern Wintergetreide geerntet. Im Rahmen des Projekts wurde auf einer Gesamtfläche von ca. 7,65 ha Bio-Getreide geerntet.

Die Sorte Tiroler Kolbendinkel war am häufigsten in Gebrauch, gefolgt von Obernberger Schwarzhafer und Sechszeiliger Pumpergerste gleichauf.

Der Großteil der Bio-Betriebe hat für den Eigengebrauch angebaut – so wurde die Ernte als Futtergetreide oder zum Brotbacken verwendet. Drei Bio-Betriebe haben ihre Ernte über Bio Austria an BIO vom BERG geliefert. Ein Betrieb hat an Greenroot geliefert.


Projektpartner

Genbank der Tiroler Landesregierung
BIO vom BERG
Bio Austria
Edelbrennerei Kostenzer
Greenroot


Direktvermarkter

Hanneslerhof (Fam. Triendl, Oberdorf 26, 6073 Sistrans)

Sturmhof Volderwald (Fam. Schwaiger, Sturmweg 15, 6075 Tulfes)

Mesnerhof (Fam. Lacher, Telfes im Stubai 37, 6165 Telfes)

Fohlenhof (Fam. Astner, Lengberg 16, 9782 Nikolsdorf)

Letzte News

11. Tiroler Umweltfrühstück 2019

24.05.2019

Die Domestizierung der Gewässer und das Ende der Natur

mehr >>

Bau eines Verbindungsschiweges, Serfaus

04.04.2019

Die geplante Maßnahme soll einen bestehenden Bach samt begleitender...

mehr >>

Räumschneeablagerung im Gärberbach, Obertilliach

27.02.2019

In Einzelfällen wird es notwendig sein, leitfadenkonform Räumschnee...

mehr >>

Errichtung der Forststrasse "Gewerbegebiet Fulpmes", Fulpmes

04.02.2019

Im konkreten Fall wurden Rodungen und Deponien ohne Bewilligung...

mehr >>

Errichtung der Gornerschipiste, Kals a. Großglockner

20.12.2018

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist die Errichtung einer...

mehr >>

Bundesgesetz über die Entwicklung und Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Österreich

06.12.2018

Stellungnahme zum Standortentwicklungsgesetz der Umweltanwaltschaften...

mehr >>