Errichtung einer Firmenhalle, Haiming

Österreich ist Weltmeister im Versiegeln von Boden. Dass dabei insbesondere in der Inntalfurche die letzten Reste naturkundlich wertvoller Lebensräume -im Konkreten die Kieferntrockenwälder im Bergsturzgebiet des Tschirgant- unter die Räder kommen sollen bzw. müssen, ist weder ökologisch, raumplanerisch, bodenschutztechnisch noch klimaschutztechnisch nachvollziehbar bzw. zukunftsfähig. 

 

Stand des Verfahrens: Beschwerdeverfahren vor dem Landesverwaltungsgericht

 

Beschwerde der Tiroler Umweltanwaltschaft

 

Letzte News

Drohnenflug im Nationalpark Hohe Tauern

24.09.2021

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft haben private Drohnenflüge in...

mehr >>

Iseltalradweg zwischen St. Johann i.W. und Huben

22.09.2021

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist es nicht nachvollziehbar,...

mehr >>

Erschließung Gewerbegebiet, St. Ulrich am Pillersee

14.09.2021

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft soll ein naturkundlich...

mehr >>

Errichtung eines Holzhauses, Lechaschau

30.08.2021

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft stellt eine artenreiche...

mehr >>

Errichtung von Notunterkünften, Oberbergtal

02.08.2021

Inmitten des Ruhegebietes Stubaier Alpen, im Oberbergtal, sollen...

mehr >>

Errichtung der Wohnanlage Mühlleite, Jerzens

16.07.2021

Leistbarem Wohnraum wird auch seitens die Tiroler...

mehr >>