Naturdenkmal Blutbuche vor dem Landestheater, Innsbruck

Der Blutbuche vor dem Landestheater soll der Schutzstatus des Naturdenkmales aberkannt werden, um anschließend die Baumfällung vornehmen zu können. Angelehnt an Heinemann und Dostojewski - den Grad der Zivilisation einer Gesellschaft kann man an ihrem Umgang mit alten Bäumen ablesen.

 

Stellungnahme der Tiroler Umweltanwaltschaft

 

Stellungnahme Blutbuche Mag. Herbert Angerer  

 

Stand des Verfahrens: Nach eingehender Diskussion mit mehreren Baumexperten soll der Baum nunmehr erhalten bleiben und die Sicherheit durch verschiedene Maßnahmen und einem engmaschigen Kontrollnetz sicher gestellt werden.

 

Letzte News

Erschließung Bodenalm, Brandberg

02.08.2022

Die Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass ein Fortbestand der...

Pour en savoir plus >>

UVP-Verfahren zur Innstufe Imst Haiming

22.06.2022

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft könnte das geplante...

Pour en savoir plus >>

Tätigkeitsbericht 2019 / 2020

21.03.2022

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2019 & 2020

Pour en savoir plus >>

Errichtung einer Bodenaushubdeponie, Innervillgraten

18.03.2022

Im Arntal, in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal Sinkersee, soll in...

Pour en savoir plus >>

Bodenaushubdeponie Gränzing, Niederndorferberg

21.02.2022

Mit 49 Deponien im Bezirk sowie 4 Deponien in unmittelbarer...

Pour en savoir plus >>