Forststraße Schweizermais, Ischgl

Die geplante Forststrasse würde mehrere Sonderstandorte queren und wertvolle Feuchtgebiete zum Teil deutlich beeinträchtigen. Aus Sicht der Umweltanwaltschaft fehlen zudem naturkundliche Erhebungen sowie eine entsprechende Variantenprüfung.

 

Stand des Verfahrens: Mit Erkenntnis des Landesverwaltungsgerichtes vom 24.03.2021 wurde der Beschwerde Folge gegeben und der Antrag auf naturschutzrechtliche Bewilligung als unzulässig zurückgewiesen.

 

Beschwerde der Tiroler Umweltanwaltschaft

 

Letzte News

Drohnenflug im Nationalpark Hohe Tauern

24.09.2021

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft haben private Drohnenflüge in...

Pour en savoir plus >>

Iseltalradweg zwischen St. Johann i.W. und Huben

22.09.2021

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist es nicht nachvollziehbar,...

Pour en savoir plus >>

Erschließung Gewerbegebiet, St. Ulrich am Pillersee

14.09.2021

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft soll ein naturkundlich...

Pour en savoir plus >>

Errichtung eines Holzhauses, Lechaschau

30.08.2021

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft stellt eine artenreiche...

Pour en savoir plus >>

Errichtung von Notunterkünften, Oberbergtal

02.08.2021

Inmitten des Ruhegebietes Stubaier Alpen, im Oberbergtal, sollen...

Pour en savoir plus >>

Errichtung der Wohnanlage Mühlleite, Jerzens

16.07.2021

Leistbarem Wohnraum wird auch seitens die Tiroler...

Pour en savoir plus >>