Spülung des Rotlechspeichers, Bergwang

Die geplante Spülung des Rotlechspeichers von Mitte bis Ende Mai wird aus Sicht der Tiroler Umweltanwaltschaft das Natura2000-Gebiet Tiroler Lech beeinträchtigen. Gemäß Erhaltungszielverordnung sollten die vorkommenden geschützten Lebensräume und Arten eigentlich verbessert und gefördert werden.

Stand des Verfahrens: Mit Bescheid der Tiroler Landesregierung vom 01.04.2016 wurde das Vorhaben genehmigt.

Stellungnahme der Tiroler Umweltanwaltschaft

Letzte News

Erneuerbaren Ausbau-Gesetz - Gemeinsame Stellungnahme der österreichischen Umweltanwaltschaften

21.10.2020

Die Förderung des Ausbaues der erneuerbaren Energieversorgung...

more >>

Errichtung von Anlagen, Roppen

16.10.2020

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist nicht die Lage im...

more >>

Errichtung eines Parkplatzes, Roppen

16.10.2020

Unterhalb des Gewerbegebietes Tschirgant soll ein Parkplatz errichtet...

more >>

Audi Driving Experience, St. Anton am Arlberg

20.08.2020

Auch das neuerliche Ansuchen um Bewilligung zur Verwendung von...

more >>

Wegverlegung bei Campingplatz, Grän

18.08.2020

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist die Reihenfolge der Vorhaben...

more >>

Landwirtschaftliche Rekultivierung, Aurach bei Kitzbühel

24.07.2020

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft sind mächtige alte...

more >>