Naturdenkmal Blutbuche vor dem Landestheater, Innsbruck

Der Blutbuche vor dem Landestheater soll der Schutzstatus des Naturdenkmales aberkannt werden, um anschließend die Baumfällung vornehmen zu können. Angelehnt an Heinemann und Dostojewski - den Grad der Zivilisation einer Gesellschaft kann man an ihrem Umgang mit alten Bäumen ablesen.

 

Stellungnahme der Tiroler Umweltanwaltschaft

 

Stellungnahme Blutbuche Mag. Herbert Angerer  

 

Stand des Verfahrens: Nach eingehender Diskussion mit mehreren Baumexperten soll der Baum nunmehr erhalten bleiben und die Sicherheit durch verschiedene Maßnahmen und einem engmaschigen Kontrollnetz sicher gestellt werden.

 

Letzte News

Ausbau Kraftwerk Kaunertal - Kurzstellungnahme im Interview für WET Tirol

16.08.2022

Im Rahmen eines Kurzinterviews werden die wesentlichen Kritikpunkte...

mehr >>

Erschließung Bodenalm, Brandberg

02.08.2022

Die Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass ein Fortbestand der...

mehr >>

UVP-Verfahren zur Innstufe Imst Haiming

22.06.2022

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft könnte das geplante...

mehr >>

Tätigkeitsbericht 2019 / 2020

21.03.2022

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2019 & 2020

mehr >>

Errichtung einer Bodenaushubdeponie, Innervillgraten

18.03.2022

Im Arntal, in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal Sinkersee, soll in...

mehr >>