Erweiterung des Industriegebietes, Fulpmes

Wald im Vorhabensgebiet

Alte Schutzgebietsgrenzen

Neue Schutzgebietsgrenzen

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist die Errichtung eines Industriegebietes im Landschaftsschutzgebiet Serles-Habicht-Zuckerhütl mit den Zielen des Schutzgebietes (Erhalt der Eigenart und Schönheit der Landschaft und des sich daraus ergebenden Erholungswertes) unvereinbar und sollten alternative Standorte geprüft werden.

Stand des Verfahrens: Mit Beschluss vom 18.03.2015 wurde der angefochtene Bescheid vom Landesverwaltungsgericht aufgehoben und die Angelegenheit zur Erlassung eines neuen Bescheides an die Bezirkshauptmannschaft Innsbruck zurückverwiesen.

Zwischenzeitlich wurden die Schutzgebietsgrenzen  im betroffenen Bereich im Zuge der Neuerlassung der Schutzgebietsverordnung durch die Landesregierung auf das geplante Gewerbegebiet hin abgeändert. 

Beschwerde der Umweltanwaltschaft

Letzte News

Ausbau Kraftwerk Kaunertal - Kurzstellungnahme im Interview für WET Tirol

16.08.2022

Im Rahmen eines Kurzinterviews werden die wesentlichen Kritikpunkte...

mehr >>

Erschließung Bodenalm, Brandberg

02.08.2022

Die Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass ein Fortbestand der...

mehr >>

UVP-Verfahren zur Innstufe Imst Haiming

22.06.2022

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft könnte das geplante...

mehr >>

Tätigkeitsbericht 2019 / 2020

21.03.2022

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2019 & 2020

mehr >>

Errichtung einer Bodenaushubdeponie, Innervillgraten

18.03.2022

Im Arntal, in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal Sinkersee, soll in...

mehr >>