Errichtung der Zwischendeponie Rosshag, Ginzling

Für die Umweltanwaltschaft macht eine Zwischendeponie Rosshag taleinwärts der Ortschaft Ginzling nur Sinn, wenn schlussendlich eine Enddeponie Rosshag bewilligt wird.

Diese Enddeponie soll jedoch im Ruhegebiet errichtet werden, obwohl in unmittelbarer Nähe zur Baustelle der Verbund Hydro Power GmbH bereits eine genehmigte Deponie ihr Dasein fristet.
Soll hier etwa auf Kosten der Natur Kleingeld gemacht werden?

Stand des Verfahrens: Beschwerdeverfahren vor dem Landesverwaltungsgericht

Beschwerde der Tiroler Umweltanwaltschaft

Letzte News

Errichtung der Zwischendeponie Rosshag, Ginzling

07.12.2017

Für die Umweltanwaltschaft macht eine Zwischendeponie Rosshag...

mehr >>

Tätigkeitsbericht 2015/2016

23.10.2017

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2015 & 2016

mehr >>

Errichtung des Almweges Hochalmweg II, Walchsee

03.10.2017

2009 wurde der Hochalmweg I von der Feldalm zur Hochalm im...

mehr >>

Verrohrung des Mühlbachls, Jungholz

29.09.2017

Auch wenn es sich "nur" um die Verrohrung eines Baches auf...

mehr >>

Entnahme von Teilen der Ufer-Tamariske, Isel-Einzugsgebiet

26.09.2017

Die Tiroler Wasserkraft AG möchte für weiterführende Genstudien Teile...

mehr >>

Beschwerde zu: UVP-Bescheid Speicherkraftwerk SKW Kühtai

03.08.2017

Bedingt taugliche Anlagenkonfiguration verbunden mit erheblichen...

mehr >>