Positionspapier: Vorverlegung der Beschneiungszeit für Schipisten

Der Wunsch von Schiliftbetreibern in Tirol, Pisten bereits vor dem 01.11. jeden Jahres beschneien zu können, tritt vermehrt auf. Die Umweltanwaltschaft hat Fakten und mögliche Auswirkungen einer Vorverlegung der Beschneiungszeit sowie Kriterien, bei deren Einhaltung die vorzeitige Beschneiung in Betracht gezogen werden kann, in folgendem Positionspapier festgehalten. (01/2011)

 Positionspapier Vorverlegung der Beschneiungszeit

Letzte News

Räumschneeablagerung im Gärberbach, Obertilliach

27.02.2019

In Einzelfällen wird es notwendig sein, leitfadenkonform Räumschnee...

mehr >>

Errichtung der Forststrasse "Gewerbegebiet Fulpmes", Fulpmes

04.02.2019

Im konkreten Fall wurden Rodungen und Deponien ohne Bewilligung...

mehr >>

Errichtung der Gornerschipiste, Kals a. Großglockner

20.12.2018

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist die Errichtung einer...

mehr >>

Bundesgesetz über die Entwicklung und Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Österreich

06.12.2018

Stellungnahme zum Standortentwicklungsgesetz der Umweltanwaltschaften...

mehr >>

Lechtal Coaster, Holzgau

04.12.2018

Die Errichtung des sogenannten "Lechtal Coasters" würde...

mehr >>

Forststrasse zum Kragenalpe-Hochleger, Kundl - Nachtrag

22.11.2018

Zum Zwecke der Qualitätssicherung unserer Arbeit fand im Herbst 2018...

mehr >>