Schaffung von Bauland im Rotföhrenwald, Mieming

Die Tiroler Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass eine entsprechende Variantenprüfung, bei der auch die vorhandenen Baulandreserven Beachtung finden, nicht durchgeführt wurde. Trotz negativer Gutachten aus den Bereichen Forst und Naturschutz wurde das Vorhaben seitens der Bezirksbehörde genehmigt. Vor Rechtskraft des Bescheides fanden bereits die Holzschlägerungsmaßnahmen statt.

Stand des Verfahrens: Mit Erkenntnis des Landesverwaltungsgerichtes vom 16.06.2016 wurde die Beschwerde als unbegründet abgewiesen.

Beschwerde der Umweltanwaltschaft

 

 

Letzte News

Klimagartln mit Terra Preta

26.04.2017

Schlösslhof Kögelestr. 19 6094 Axams Julian und Caroline Pfützner...

mehr >>

Tag der Regionalität

25.04.2017

Landwirtschaftliche Landeslehranstalt Imst, Meranerstraße 6, 6460...

mehr >>

Vom Korn bis zum Brot

24.04.2017

Tulfes „Vom Korn bis zum Brot“ ist eine dreiteilige...

mehr >>

Was lebt in den Gewässern rund um den Lohbach?

24.04.2017

Natur- und Spielpark in Hötting-West Die Initiative Dein...

mehr >>

Praxistag Blühflächen im öffentlichen Raum

12.04.2017

Hauptbahnhof Wels Bahnhofstr. 31 4600 wels NATUR VERBINDET -...

mehr >>

Positionspapier Skybeamer

07.04.2017

Skybeamer sind bewegte oder gerichtete Projektionsscheinwerfer mit...

mehr >>