Erschließung der Bodenalm, Brandberg

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist das Anliegen der Antragstellerin durchaus nachvollziehbar. Nicht nachvollziehbar und mangelhaft sind jedoch die Ausführungen zur Beweiswürdigung und zur Alternativenprüfung und sind diese angesichts der prognostizierten massivsten Auswirkungen auf Natur und Landschaft durch das Landesverwaltungsgericht zu prüfen ...

Stand des Verfahrens: Mit Beschluss des Landesverwaltungsgerichts vom 22.12.2014 wurde der Beschwerde Folge gegeben und der Antrag auf Erteilung der Bewilligung mangels behobener Formgebrechen zurückgewiesen.

Beschwerde der Umweltanwaltschaft 26.08.2014

Letzte News

Helle Not Wanderausstellung 2017 - Tux

17.05.2017

Tux-Center, Lanersbach 401, 6293 Tux Mit einem mobilen und...

mehr >>

9. Tiroler Umweltfrühstück, 25.04.2017 - "Wildnis und Liebe"

03.05.2017

Referent: Dr. Andreas Weber Wie können wir liebevoller mit der Welt...

mehr >>

Bestimmungskurs Farnpflanzen

02.05.2017

Revital /Nußdorf-Debant Obwohl deren Biodiversität mit rd. 90 Arten...

mehr >>

*** glück.tage.kufstein vom 24.-28. Mai 2017 LITERATUR, PHILOSOPHIE, NATUR UND GENUSS

27.04.2017

Unterer Stadtplatz, Kufstein Alle Menschen dieser Welt sehnen sich...

mehr >>

Vom Korn bis zum Brot

24.04.2017

Tulfes „Vom Korn bis zum Brot“ ist eine dreiteilige...

mehr >>

Positionspapier Skybeamer

07.04.2017

Skybeamer sind bewegte oder gerichtete Projektionsscheinwerfer mit...

mehr >>