Wald-Weide-Trennung Sieglalm, Weißenbach am Lech

Verfahren, bei denen oft historisch entstandene Waldweiden reguliert und getrennt werden, sind bereits aufgrund ihrer Größenordnung naturkundlich zumeist sensibel.

Wenn bei einem diesbezüglichen UVP-Verfahren die schlussendlichen Auswirkungen auf die Natur nur unzureichend abgeprüft werden, entspricht es dem gesetzlichen Auftrag der Umweltanwaltschaft, die behördliche Genehmigung durch das Landesverwaltungsgericht überprüfen zu lassen.

 

Stand des Verfahrens: Mit Erkenntnis des Landesverwaltungsgerichtes vom 11.05.2022 wurde der Beschwerde zum Teil stattgegeben und die Bewilligung unter zusätzlichen Vorschreibungen bzw. Projektänderungen erteilt.

 

Beschwerde der Tiroler Umweltanwaltschaft

 

  

 

Letzte News

Erschließung Bodenalm, Brandberg

02.08.2022

Die Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass ein Fortbestand der...

Pour en savoir plus >>

UVP-Verfahren zur Innstufe Imst Haiming

22.06.2022

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft könnte das geplante...

Pour en savoir plus >>

Tätigkeitsbericht 2019 / 2020

21.03.2022

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2019 & 2020

Pour en savoir plus >>

Errichtung einer Bodenaushubdeponie, Innervillgraten

18.03.2022

Im Arntal, in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal Sinkersee, soll in...

Pour en savoir plus >>

Bodenaushubdeponie Gränzing, Niederndorferberg

21.02.2022

Mit 49 Deponien im Bezirk sowie 4 Deponien in unmittelbarer...

Pour en savoir plus >>