Spülung des Rotlechspeichers, Bergwang

Die geplante Spülung des Rotlechspeichers von Mitte bis Ende Mai wird aus Sicht der Tiroler Umweltanwaltschaft das Natura2000-Gebiet Tiroler Lech beeinträchtigen. Gemäß Erhaltungszielverordnung sollten die vorkommenden geschützten Lebensräume und Arten eigentlich verbessert und gefördert werden.

Stand des Verfahrens: Mit Bescheid der Tiroler Landesregierung vom 01.04.2016 wurde das Vorhaben genehmigt.

Stellungnahme der Tiroler Umweltanwaltschaft

Letzte News

Erschließung Bodenalm, Brandberg

02.08.2022

Die Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass ein Fortbestand der...

Pour en savoir plus >>

UVP-Verfahren zur Innstufe Imst Haiming

22.06.2022

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft könnte das geplante...

Pour en savoir plus >>

Tätigkeitsbericht 2019 / 2020

21.03.2022

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2019 & 2020

Pour en savoir plus >>

Errichtung einer Bodenaushubdeponie, Innervillgraten

18.03.2022

Im Arntal, in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal Sinkersee, soll in...

Pour en savoir plus >>

Bodenaushubdeponie Gränzing, Niederndorferberg

21.02.2022

Mit 49 Deponien im Bezirk sowie 4 Deponien in unmittelbarer...

Pour en savoir plus >>