Hubschrauber-Hochgebirgslehrgang im Nationalpark Hohe Tauern, Osttirol

Ende Februar bis 11. März 2011 soll wie schon in den vergangenen Jahren (vgl. Eintrag ganz unten!) ein Hochgebirgslehrgang für Hubschrauberpiloten des Österreichischen Bundesheeres im Nationalpark Hohe Tauern statt finden. Die Tiroler Umweltanwaltschaft ist nach wie vor überzeugt, dass diese Übungen auch außerhalb des Europaschutzgebietes stattfinden könnten, zumal erhebliche Beeinträchtigungen der Tierwelt durch massive Störeffekte zu erwarten sind...

Stand des Verfahrens: Mit Berufungserkenntnis vom 25.02.2011 wurde die Berufung der Tiroler Umweltanwaltschaft als unbegründet abgewiesen. Somit dürfen 12 Hubschrauber des Bundesheeres maximal 3000 Außenlandungen im Zeitraum zwischen dem 28.02.2011 und dem 11.03.2011 im Nationalpark Hohe Tauern vornehmen.

Berufung der Umweltanwaltschaft 26.01.2011

Letzte News

Ausbau Kraftwerk Kaunertal - Kurzstellungnahme im Interview für WET Tirol

16.08.2022

Im Rahmen eines Kurzinterviews werden die wesentlichen Kritikpunkte...

mehr >>

Erschließung Bodenalm, Brandberg

02.08.2022

Die Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass ein Fortbestand der...

mehr >>

UVP-Verfahren zur Innstufe Imst Haiming

22.06.2022

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft könnte das geplante...

mehr >>

Tätigkeitsbericht 2019 / 2020

21.03.2022

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2019 & 2020

mehr >>

Errichtung einer Bodenaushubdeponie, Innervillgraten

18.03.2022

Im Arntal, in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal Sinkersee, soll in...

mehr >>