Forststrassenbau im zentralen Bereich des Stangensteiges

Der Innsbrucker Stangensteig verläuft vom Kerschbuchhof im Westen bis zum Höttinger Bild bzw. Gramart im Osten. Dieser uralte Steig dient seit Generationen der Erholung in beeindruckender Landschaft im Nahbereich der Stadt Innsbruck. Die Tiroler Umweltanwaltschaft spricht sich klar gegen jede weitere technische Überformung dieses Wege-Kleinodes aus...

Stand des Verfahrens: Mit Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes vom 24.02.2011 wurde der Antrag der Tiroler Umweltanwaltschaft auf Wiedereinsetzung zurückgewiesen (VwGH 2010/10/0232-9).
Damit kommt dem ursprünglichen Bescheid des Stadtmagistrates Rechtskraft zu.

Berufung der Umweltanwaltschaft 14.04.2010

Letzte News

Ausbau Kraftwerk Kaunertal - Kurzstellungnahme im Interview für WET Tirol

16.08.2022

Im Rahmen eines Kurzinterviews werden die wesentlichen Kritikpunkte...

mehr >>

Erschließung Bodenalm, Brandberg

02.08.2022

Die Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass ein Fortbestand der...

mehr >>

UVP-Verfahren zur Innstufe Imst Haiming

22.06.2022

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft könnte das geplante...

mehr >>

Tätigkeitsbericht 2019 / 2020

21.03.2022

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2019 & 2020

mehr >>

Errichtung einer Bodenaushubdeponie, Innervillgraten

18.03.2022

Im Arntal, in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal Sinkersee, soll in...

mehr >>