Flugplatz Reutte-Höfen, Rodungsmaßnahmen im angrenzenden Auwald

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft sind einige wesentliche Fragen im Zuge des Ermittlungsverfahrens offen geblieben. Diese gilt es entsprechend zu beantworten, bevor Rodungsmaßnahmen im Natura2000-geschützen Auwaldbegleitstreifen des Lechs überhaupt angedacht werden können.

Stand des Verfahrens: Die Beschwerde wurde mit der Bestellung einer externen ökologischen Bauaufsicht am 15ten April 2016 zurückgezogen.
Beschwerde der Tiroler Umweltanwaltschaft

Letzte News

Ausbau Kraftwerk Kaunertal - Kurzstellungnahme im Interview für WET Tirol

16.08.2022

Im Rahmen eines Kurzinterviews werden die wesentlichen Kritikpunkte...

mehr >>

Erschließung Bodenalm, Brandberg

02.08.2022

Die Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass ein Fortbestand der...

mehr >>

UVP-Verfahren zur Innstufe Imst Haiming

22.06.2022

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft könnte das geplante...

mehr >>

Tätigkeitsbericht 2019 / 2020

21.03.2022

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2019 & 2020

mehr >>

Errichtung einer Bodenaushubdeponie, Innervillgraten

18.03.2022

Im Arntal, in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal Sinkersee, soll in...

mehr >>