Pistenverbesserung und Schiübungsgelände am Thurntaler, Sillian

Bergstation Thurntaler

Das neue Schiübungsgelände soll im Bereich geschützter Quellfluren errichtet werden.

Das betroffene Feuchtgebiet umfasst prioritäre Lebensräume nach der FFH-Richtlinie, nämlich Kalktuffquellen. Bevor diese durch Überbauung zerstört werden, ist nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft eine umfassende Alternativenprüfung durchzuführen, ob nicht doch ein anderer Bereich innerhalb des Schigebietes als Übungsgelände geeignet wäre.

 

Stand des Verfahrens: Mit Erkenntnis des Landesverwaltungsgerichtes vom 13.10.2017 wurde die Beschwerde der Tiroler Umweltanwaltschaft als unbegründet abgewiesen.

Beschwerde der Tiroler Umweltanwaltschaft

Letzte News

Räumschneeablagerung im Gärberbach, Obertilliach

27.02.2019

In Einzelfällen wird es notwendig sein, leitfadenkonform Räumschnee...

mehr >>

Errichtung der Forststrasse "Gewerbegebiet Fulpmes", Fulpmes

04.02.2019

Im konkreten Fall wurden Rodungen und Deponien ohne Bewilligung...

mehr >>

Errichtung der Gornerschipiste, Kals a. Großglockner

20.12.2018

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist die Errichtung einer...

mehr >>

Bundesgesetz über die Entwicklung und Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Österreich

06.12.2018

Stellungnahme zum Standortentwicklungsgesetz der Umweltanwaltschaften...

mehr >>

Lechtal Coaster, Holzgau

04.12.2018

Die Errichtung des sogenannten "Lechtal Coasters" würde...

mehr >>

Forststrasse zum Kragenalpe-Hochleger, Kundl - Nachtrag

22.11.2018

Zum Zwecke der Qualitätssicherung unserer Arbeit fand im Herbst 2018...

mehr >>