Hubschrauber-Hochgebirgslehrgang im Nationalpark Hohe Tauern, Osttirol

Ende Februar bis 11. März 2011 soll wie schon in den vergangenen Jahren (vgl. Eintrag ganz unten!) ein Hochgebirgslehrgang für Hubschrauberpiloten des Österreichischen Bundesheeres im Nationalpark Hohe Tauern statt finden. Die Tiroler Umweltanwaltschaft ist nach wie vor überzeugt, dass diese Übungen auch außerhalb des Europaschutzgebietes stattfinden könnten, zumal erhebliche Beeinträchtigungen der Tierwelt durch massive Störeffekte zu erwarten sind...

Stand des Verfahrens: Mit Berufungserkenntnis vom 25.02.2011 wurde die Berufung der Tiroler Umweltanwaltschaft als unbegründet abgewiesen. Somit dürfen 12 Hubschrauber des Bundesheeres maximal 3000 Außenlandungen im Zeitraum zwischen dem 28.02.2011 und dem 11.03.2011 im Nationalpark Hohe Tauern vornehmen.

Berufung der Umweltanwaltschaft 26.01.2011

Letzte News

KW Spöttlinhof am Teischnitzbach, Kals am Großglockner

14.02.2018

Die Errichtung eines Kleinwasserkraftwerkes in einem bereits...

mehr >>

Asphaltierter Radweg am Ostufer des Pillersees, St. Ulrich am Pillersee

11.01.2018

Zusätzlich zum bestehenden Schotterweg soll teilweise parallel...

mehr >>

Schottergrube Kaisers, Gemeinde Kaisers

20.12.2017

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft sind keine überwiegenden...

mehr >>

Medrigkopfbahn mit Pisten, See, UVP-Feststellungsverfahren

20.12.2017

Ganze teils felsige Gratlandschaften sollen im hochalpinen Bereich...

mehr >>

Errichtung der Zwischendeponie Rosshag, Ginzling

07.12.2017

Für die Umweltanwaltschaft macht eine Zwischendeponie Rosshag...

mehr >>

Tätigkeitsbericht 2015/2016

23.10.2017

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2015 & 2016

mehr >>