Entnahme von Teilen der Ufer-Tamariske, Isel-Einzugsgebiet

Blühende Tamariskenpflanze.

Die Tiroler Wasserkraft AG möchte für weiterführende Genstudien Teile von Tamariskenpflanzen an der Isel, am Tauernbach und an der Schwarzach entnehmen.

Standards zur Entnahme von gänzlich geschützten Pflanzen sollten auch für den Tiroler Energieversorger gelten und sollte der Zweck derartiger Untersuchungen durch einen Kraftwerksbetreiber bzw. -planer sehr kritisch geprüft werden.

Stand des Verfahrens: Beschwerde vor dem Landesverwaltungsgericht

Beschwerde der Tiroler Umweltanwaltschaft

Letzte News

KW Spöttlinhof am Teischnitzbach, Kals am Großglockner

14.02.2018

Die Errichtung eines Kleinwasserkraftwerkes in einem bereits...

mehr >>

Asphaltierter Radweg am Ostufer des Pillersees, St. Ulrich am Pillersee

11.01.2018

Zusätzlich zum bestehenden Schotterweg soll teilweise parallel...

mehr >>

Schottergrube Kaisers, Gemeinde Kaisers

20.12.2017

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft sind keine überwiegenden...

mehr >>

Medrigkopfbahn mit Pisten, See, UVP-Feststellungsverfahren

20.12.2017

Ganze teils felsige Gratlandschaften sollen im hochalpinen Bereich...

mehr >>

Errichtung der Zwischendeponie Rosshag, Ginzling

07.12.2017

Für die Umweltanwaltschaft macht eine Zwischendeponie Rosshag...

mehr >>

Tätigkeitsbericht 2015/2016

23.10.2017

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2015 & 2016

mehr >>