Almwegerrichtung Fomasaialpe, Obertilliach

Der geplante Erschließungsweg soll ein großflächiges Hangmoor innerhalb einer fast unberührten Landschaftskammer anschneiden und damit beeinträchtigen. Die Tiroler Umweltanwaltschaft erkennt die Notwendigkeit einer zeitgerechten Erschließung derartiger Almen, gleichzeitig vermisst sie jedoch ein professionelles Konzept zur bestmöglichen Hintanhaltung von Beeinträchtigungen der bestehenden Naturwerte (= landschaftspflegerischer Begleitplan)...

Stand des Verfahrens: Mit Berufungserkenntnis vom 02.11.2011 wurde der Berufung inhaltlich gefolgt und eine verkürzte Wegvariante genehmigt.

Berufung der Umweltanwaltschaft 31.05.2010

Letzte News

11. Tiroler Umweltfrühstück 2019

24.05.2019

Die Domestizierung der Gewässer und das Ende der Natur

mehr >>

Bau eines Verbindungsschiweges, Serfaus

04.04.2019

Die geplante Maßnahme soll einen bestehenden Bach samt begleitender...

mehr >>

Räumschneeablagerung im Gärberbach, Obertilliach

27.02.2019

In Einzelfällen wird es notwendig sein, leitfadenkonform Räumschnee...

mehr >>

Errichtung der Forststrasse "Gewerbegebiet Fulpmes", Fulpmes

04.02.2019

Im konkreten Fall wurden Rodungen und Deponien ohne Bewilligung...

mehr >>

Errichtung der Gornerschipiste, Kals a. Großglockner

20.12.2018

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist die Errichtung einer...

mehr >>

Bundesgesetz über die Entwicklung und Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Österreich

06.12.2018

Stellungnahme zum Standortentwicklungsgesetz der Umweltanwaltschaften...

mehr >>