Amphibientunnel im „Oberen Inntal“ zwischen Serfaus und Pfunds

Amphibiengerechte Umgestaltung eines Strassendurchlasses bei km 16,24 der B180 Reschenstrasse: Zwischen den Weilern Stein und Schönegg wurde in den letzten Jahren der Inn renaturiert und aufgeweitet. Aufgrund der Ergebnisse der Studie "Biotopverbund & Wildtierkorridor Via Claudia Augusta" bot es sich nun an, einen bestehenden Wasserdurchlass "amphipiengerecht" zu gestalten: Der Durchlass unter der Reschenstrasse wurde auf ein drittel Höhe mit Kies und Mischsubstrat verfüllt, ein eingepacktes Drainagerohr sorgt dafür, dass der Durchlass zwar feucht aber nicht eingestaut ist. Damit soll zukünftig eine Wanderung von Amphibien von den landseitigen Einhängen und landwirtschaftlichen Flächen zu den Amphibientümpeln und den flussbegleitenden Auwäldern möglich sein. Die Maßnahme ist als temporäre Maßnahme konzipiert, sollten zahlreiche Amphibien beim Wandern festgestellt werden, wäre eine langfristige und dauerhafte Amphibienpassierbarkeit der Strasse zielführend.

Letzte News

Ausbau Kraftwerk Kaunertal - Kurzstellungnahme im Interview für WET Tirol

16.08.2022

Im Rahmen eines Kurzinterviews werden die wesentlichen Kritikpunkte...

mehr >>

Erschließung Bodenalm, Brandberg

02.08.2022

Die Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass ein Fortbestand der...

mehr >>

UVP-Verfahren zur Innstufe Imst Haiming

22.06.2022

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft könnte das geplante...

mehr >>

Tätigkeitsbericht 2019 / 2020

21.03.2022

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2019 & 2020

mehr >>

Errichtung einer Bodenaushubdeponie, Innervillgraten

18.03.2022

Im Arntal, in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal Sinkersee, soll in...

mehr >>