Positionspapier: Beleuchtung von Skipisten

Werden die natürlichen Lichtverhältnisse in der Nacht verändert, wird von Lichtverschmutzung

gesprochen. In Tirol sind besonders die Täler hell beleuchtet. Mit der Beleuchtung von beispielsweise Schipisten, Lifttrassen und Seilbahnstationen dringt Kunstlicht bis in entlegene und bislang dunkle Gebiete vor.


Beleuchtungsanlagen von Wintersportstätten werden u.a. errichtet um eine Angebots- und Attraktivitätssteigerung, ein besseres Angebot für Berufstätige, verbesserte Trainingsmöglichkeit und Werbung durch Lichteffekt zu erreichen. Konkurrenzdruck und Nachahmungseffekte können dazu führen, dass z.B. jedes Schigebiet eine Pistenbeleuchtung installieren möchte.

Der nächtliche Einsatz von Licht im Außenbereich ist ungeachtet der zahlreichen negativen Auswirkungen integraler Bestandteil unserer Lebensweise, ein sorgsamer Umgang mit Kunstlicht ist deshalb umso bedeutender.

Positionspapier Beleuchtung von Skipisten

Letzte News

Errichtung von Anlagen, Roppen

16.10.2020

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist nicht die Lage im...

Pour en savoir plus >>

Errichtung eines Parkplatzes, Roppen

16.10.2020

Unterhalb des Gewerbegebietes Tschirgant soll ein Parkplatz errichtet...

Pour en savoir plus >>

Audi Driving Experience, St. Anton am Arlberg

20.08.2020

Auch das neuerliche Ansuchen um Bewilligung zur Verwendung von...

Pour en savoir plus >>

Wegverlegung bei Campingplatz, Grän

18.08.2020

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist die Reihenfolge der Vorhaben...

Pour en savoir plus >>

Landwirtschaftliche Rekultivierung, Aurach bei Kitzbühel

24.07.2020

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft sind mächtige alte...

Pour en savoir plus >>

Fahr- und Sicherheitstraining bei der Bodenalm, Seefeld i.T.

20.07.2020

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft sollten...

Pour en savoir plus >>