Nouveaux sites Natura 2000 au Tyrol - prise de position

[Translate to fr:] Die Isel oberhalb des Zusammenflusses mit dem Tauernbach.

Alpine Pionierformationen im hinteren Vesiltal.

Die Leitart des NSG Sinesbrunn: Bileks Azurjungfer.

en allemand: Im Mai 2013 wurde von der Europäischen Kommission ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Republik Österreich wegen mangelnder Ausweisung von Natura 2000-Gebieten eröffnet.
Die vorliegenden Naturschutzgebiete sollen zumindest den dringendsten Handlungsbedarf in Tirol abdecken.
Während die Tiroler Umweltanwaltschaft die Verordnungen und Abgrenzungen der Natura2000-Gebiete Sinesbrunn (Tarrenz) und Tiefer-Wald (Nauders) als insgesamt ausreichend erachtet, bestehen zu den Schutzgebietsentwürfen Osttiroler Gletscherflüsse und Alpine Pionierformationen des Vesil- und Fimbatales wesentliche Bedenken. Die Tiroler Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass diese drei Naturschutzgebietsentwürfe unzureichend im Sinne des bestehenden Nominierungsbedarfes sind und Nachbesserungsbedarf gegeben ist.

Stellungnahme zum NSG Osttiroler Gletscherflüsse Isel, Schwarzach und Kalserbach

Stellungnahme zu den NSGen Vesiltal und Fimbatal; Vesiltal-Karte; Fimbatal-Karte

Stellungnahme zum NSG Sinesbrunn (Tarrenz)

Stellungnahme zum NSG Tiefer-Wald (Nauders)

 

 

Letzte News

Erschließung Bodenalm, Brandberg

02.08.2022

Die Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass ein Fortbestand der...

Pour en savoir plus >>

UVP-Verfahren zur Innstufe Imst Haiming

22.06.2022

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft könnte das geplante...

Pour en savoir plus >>

Tätigkeitsbericht 2019 / 2020

21.03.2022

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2019 & 2020

Pour en savoir plus >>

Errichtung einer Bodenaushubdeponie, Innervillgraten

18.03.2022

Im Arntal, in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal Sinkersee, soll in...

Pour en savoir plus >>

Bodenaushubdeponie Gränzing, Niederndorferberg

21.02.2022

Mit 49 Deponien im Bezirk sowie 4 Deponien in unmittelbarer...

Pour en savoir plus >>