Erweiterung des Schigebietes Unterbergalm, Schwendau/Hippach

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft wird die geplante Schigebietserweiterung in Richtung Pangert zu erheblichen und großen Umweltauswirkungen führen. Diese Einschätzung wurde durch ein externes naturschutzfachliches Gutachten bestätigt.
Damit geht die Tiroler Umweltanwaltschaft von einer UVP-Pflicht zur Genehmigung/Ablehnung dieses Vorhabens aus und legte gegen den Feststellungsbescheid der Behörde Berufung beim Umweltsenat ein....

Stand des Verfahrens: Mit Berufungserkenntnis vom 18. November 2011 (US 4B/2011/21-10) folgt der Umweltsenat den Berufungsgründen der Tiroler Umweltanwaltschaft und stellt fest, dass für das beantragte Vorhaben eine Umweltverträglichkeitsprüfung nach dem UVP-G 2000 durchzuführen ist.

Berufung der Umweltanwaltschaft 18.08.2011

Letzte News

Erschließung Bodenalm, Brandberg

02.08.2022

Die Umweltanwaltschaft geht davon aus, dass ein Fortbestand der...

Pour en savoir plus >>

UVP-Verfahren zur Innstufe Imst Haiming

22.06.2022

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft könnte das geplante...

Pour en savoir plus >>

Tätigkeitsbericht 2019 / 2020

21.03.2022

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2019 & 2020

Pour en savoir plus >>

Errichtung einer Bodenaushubdeponie, Innervillgraten

18.03.2022

Im Arntal, in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal Sinkersee, soll in...

Pour en savoir plus >>

Bodenaushubdeponie Gränzing, Niederndorferberg

21.02.2022

Mit 49 Deponien im Bezirk sowie 4 Deponien in unmittelbarer...

Pour en savoir plus >>