Iseltalradweg zwischen St. Johann i.W. und Huben

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist es nicht nachvollziehbar, warum man einen eben erst angelegten Weitwanderweg, den Iseltrail, durch einen asphaltierten Radweg überbauen will.

 

Stand des Verfahrens: Bewilligungsverfahren an der BH Lienz

 

Stellungnahme der Tiroler Umweltanwaltschaft

 

Letzte News

Naturdenkmal Blutbuche vor dem Landestheater, Innsbruck

25.11.2021

Der Blutbuche vor dem Landestheater soll der Schutzstatus des...

more >>

Bodenaushubdeponie im Relikt-Eichenwald, Terfens

22.11.2021

Die Genehmigung einer Bodenaushubdeponie im überaus schützenswerten...

more >>

Radwegasphaltierung Obere Lend, Hall in Tirol

08.11.2021

Vor Jahren wurde in diesem Bereich eine Teststrecke mit...

more >>

Gemeinsame Stellungnahme der österreichischen Umweltanwaltschaften

04.11.2021

Umweltanwaltschaften fordern Umsetzung konkreter Verbesserungen im...

more >>

Fitnessparcours im Bereich der Guggerinsel, Hall in Tirol

28.10.2021

Die Errichtung eines Fitnessparcours mitten im schützenswerten Auwald...

more >>

Errichtung von Lawinensprengmasten am Gepatsch-Stausee, Kaunertal

19.10.2021

Sowohl die Errichtung als auch der Betrieb der geplanten...

more >>