Pumpspeicherkraftwerk Kühtai

Seit einigen Jahren weist die Tiroler Umweltanwaltschaft im laufenden UVP-Verfahren auf ihrer Ansicht nach erhebliche Mängel der Projektunterlagen bzw. auf mögliche erhebliche Auswirkungen des Vorhabens im Bereich der geplanten Wasserfassungen im Ruhegebiet Stubaier Alpen sowie im Bereich des geplanten Stausees im Längental hin.

Das vorliegende UVGA (Umweltverträglichkeitsgutachten) bestätigt die Sorgen der Umweltanwaltschaft zur Gänze. In allen relevanten Fachgebieten gehen die Gutachter trotz zahlreicher Maßnahmen von wesentlichen Umweltauswirkungen aus.

Abschließende Stellungnahme der Tiroler Umweltanwaltschaft im Zuge der Verhandlung 03.11.2014

Letzte News

Positionspapier-Reihe: Kunstlicht in der Nacht

11.03.2021

Lichtverschmutzung – die Aufhellung der Nacht – nimmt stetig zu....

mehr >>

Errichtung einer Firmenhalle, Haiming

15.02.2021

Österreich ist Weltmeister im Versiegeln von Boden. Dass dabei...

mehr >>

Forststraße Schweizermais, Ischgl

10.02.2021

Die geplante Forststrasse würde mehrere Sonderstandorte queren und...

mehr >>

Wasserkraftwerk am Finsingbach, Hochfügen

29.01.2021

Neue Wasserkraftwerke sind stets auf das "Gewusst Wo?" und das...

mehr >>

Bodenaushubdeponie Gnadenwalderstraße, Mils

05.01.2021

Nachdem Bodenaushubdeponien in den letzten Jahren in Tirol wie...

mehr >>

Erneuerbaren Ausbau-Gesetz - Gemeinsame Stellungnahme der österreichischen Umweltanwaltschaften

21.10.2020

Die Förderung des Ausbaues der erneuerbaren Energieversorgung...

mehr >>