Anwaltschaft     Naturschutz     Bildung     Service
 

Neues aus der Tiroler Umweltanwaltschaft Jänner 2020

 

Ein Deponiebeirat als Antwort auf den Anstieg von Bodenaushub-Deponien in Tirol?

Die Anzahl an Bodenaushub-Deponien in Tirol hat sich in den letzten Jahren deutlich erhöht. Teilweise werden solche Deponien vermehrt auch in Gebieten mit ökologischer oder landschaftlicher Sensibilität errichtet ...

mehr...

"Winter Driving Experiences" außerhalb öffentlicher Verkehrsflächen – ein NO GO für den Landesumweltanwalt

In den letzten Jahren ist im Winter eine Zunahme von „Offroad – Veranstaltungen“ in Zusammenarbeit mit Tourismusverbänden von Wintersportorten und Autoherstellern auszumachen. In Zeiten des Klimawandels und der in Tirol bekannten Belastungen durch den Transitverkehr ist diese Entwicklung äußerst kritisch zu sehen...

mehr….

Wussten Sie, dass....?

Wussten Sie, dass für den geplanten Bau der Gletscherschigebietsverbindung Pitztal/Ötztal um die 750.000m³ Aushub- und Ausbruchmaterial anfallen würden? Dieses soll größtenteils in einer hochalpinen Naturlandschaft abgetragen und andernorts z.B. zur Schaffung einer Piste auf der Eisfläche des Karlesferners oder anderen Deponiestandorten im Hochgebirge wieder aufgebracht werden.

 
 

Eine Sondereinrichtung des Landes Tirol
Meranerstraße 5 / III. Stock 6020 Innsbruck
T: 0512 508-3492
F: 0512 508-743495
landesumweltanwalt@tirol.gv.at
Newsletter abbestellen