Positionspapier: Beleuchtung von Skipisten

Werden die natürlichen Lichtverhältnisse in der Nacht verändert und haben diese Veränderungen
durch Kunstlicht negative Auswirkungen auf uns Menschen und unsere Umwelt, wird
von Lichtverschmutzung gesprochen. In Tirol sind besonders die besiedelten und mit
Infrastruktur ausgestatteten Täler hell beleuchtet. Mit der Beleuchtung von Schipisten, Lifttrassen und Seilbahnstationen dringt Kunstlicht bis in entlegene und bislang
durch natürliche Himmelshelligkeit geprägte Gebiete vor.

Positionspapier Beleuchtung von Skipisten

Letzte News

Errichtung der Zwischendeponie Rosshag, Ginzling

07.12.2017

Für die Umweltanwaltschaft macht eine Zwischendeponie Rosshag...

mehr >>

Tätigkeitsbericht 2015/2016

23.10.2017

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2015 & 2016

mehr >>

Errichtung des Almweges Hochalmweg II, Walchsee

03.10.2017

2009 wurde der Hochalmweg I von der Feldalm zur Hochalm im...

mehr >>

Verrohrung des Mühlbachls, Jungholz

29.09.2017

Auch wenn es sich "nur" um die Verrohrung eines Baches auf...

mehr >>

Entnahme von Teilen der Ufer-Tamariske, Isel-Einzugsgebiet

26.09.2017

Die Tiroler Wasserkraft AG möchte für weiterführende Genstudien Teile...

mehr >>

Beschwerde zu: UVP-Bescheid Speicherkraftwerk SKW Kühtai

03.08.2017

Bedingt taugliche Anlagenkonfiguration verbunden mit erheblichen...

mehr >>