Winterlinde

Die Winterlinde (Tilia cordata) ist ein in Tirol heimischer Laubbaum. Winterlinden kamen natürlich entlang der grossen Fliessgewässer vor und bildeten mit Eichen und anderen Laubgehölzen die "Harte Aue". Seit vielen Jahrhunderten wurden Linden auch auf Dorfplätzen und an Versammlungsorten gepflanzt.

Heute ist ihr natürliches Vorkommen in Tirol stark im Rückgang begriffen.

Aus diesem Grund setzt die Tiroler Umweltanwaltschaft mit der Winterlinde vor dem Haus der Anwaltschaften ein doppeltes Zeichen.

Einerseits als wichtiger Beitrag für die Stadtökologie. Die Winterlinde dient dabei nicht nur als attraktiver Stadtbaum, sondern erfüllt eine wichtige ökologische Funktion.

Und zweitens als Symbol für einen Ort des Gesprächs, des offenen Austauschs in den Räumlichkeiten hinter der Linde, speziell im 3. Stock in der Tiroler Umweltanwaltschaft.