Tiroler Bergwelt:
der wahre Garten Eden oder
die Ware Garten Eden?

Datum Donnerstag, 22. Februar 2018
Dauer 09:00 - 17:00
Name der ReferentIn Haus der Begegnung
Beschreibung

Es lockt Einheimische und Gäste aus Ballungsräumen hinaus in die scheinbar unberührte Weite der Bergwelt, in den Lebensraum vieler Tier- und Pflanzengesellschaften, in das Gebiet, das landwirt-schaftlich, forstlich, jagdlich und touristisch genutzt wird. Spannungsfelder tun sich auf, teils aus Unwissenheit und Neugier, teils aus Absicht und Profitgier. Wird die Vision eines rücksichtsvollen Nebeneinanders in der Tiroler Bergwelt verwirklicht?
Die Tagung „Tiroler Bergwelt: der wahre Garten Eden oder die Ware Garten Eden?“ lädt VertreterInnen aus den Bereichen Forst, Grundbesitz, Jagd, Landwirtschaft und Tourismus sowie BürgermeisterInnen und GemeindevertreterInnen, (Sport)Vereinsmitglieder, Berg(sport)-, Wander- und NaturparkführerInnen sowie alle Interessierten ein,

- Blickwinkel auszutauschen und „durch die Brille“ der anderen InteressensvertreterInnen auf die Tiroler Bergwelt zu schauen
- Wissen zu fundieren und zu teilen
- Konfliktpunkte auszusprechen und alte und neue Verbündete für tragfähige Lösungsmöglichkeiten zu entdecken


Anmeldung bis Montag, 12. Feber 2018 erforderlich unter: hdb.kurse@dont-want-spam.dibk.at bzw. telefonisch unter +43-512-587869-0.
Beitrag: EUR 70,- / ermäßigt EUR 50,- (inkl. Mwst., 3-gängiges BIO-Mittagessen, Salatbuffet, 1 Getränk sowie Kaffeepausenverpflegung)
Haus der Begegnung gemeinsam mit Land Tirol (angefragt), spectACT - Verein für politisches und soziales Theater

Adresse

Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Letzte News

Asphaltierter Radweg am Ostufer des Pillersees, St. Ulrich am Pillersee

11.01.2018

Zusätzlich zum bestehenden Schotterweg soll teilweise parallel...

mehr >>

Schottergrube Kaisers, Gemeinde Kaisers

20.12.2017

Nach Ansicht der Tiroler Umweltanwaltschaft sind keine überwiegenden...

mehr >>

Medrigkopfbahn mit Pisten, See, UVP-Feststellungsverfahren

20.12.2017

Ganze teils felsige Gratlandschaften sollen im hochalpinen Bereich...

mehr >>

Errichtung der Zwischendeponie Rosshag, Ginzling

07.12.2017

Für die Umweltanwaltschaft macht eine Zwischendeponie Rosshag...

mehr >>

Tätigkeitsbericht 2015/2016

23.10.2017

Tiroler Umweltanwaltschaft - Tätigkeitsbericht 2015 & 2016

mehr >>

Errichtung des Almweges Hochalmweg II, Walchsee

03.10.2017

2009 wurde der Hochalmweg I von der Feldalm zur Hochalm im...

mehr >>