Ausstellung "Helle Not"

Datum Mittwoch, 23. Jänner 2019 - Donnerstag, 31. Jänner 2019
Dauer 19:00 - 22:00
Name der ReferentIn Sabine Dreher, Mag. Johannes Kostenzer; DI (FH) Stefanie Suchy
Beschreibung

Die Tiroler Umweltanwaltschaft ist mit ihrer mobilen Ausstellung "Helle Not" im WEI SRAUM zu Gast. Umfassende Erkenntnisse zu den Themen Lichtverschmutzung und sinnvoller Einsatz von künstlichem Licht werden vermittelt. Lichtverschmutzung – das ist Licht am falschen Ort und zur falschen Zeit. Die zunehmende Außenbeleuchtung verändert nicht nur den Tag-Nacht-Rhythmus der Menschen, sondern hat auch Einfluss auf die Lebensbedingungen vieler Tier- und Pflanzenarten. Energie wird ungenützt in die Atmosphäre geschickt und der Sternenhimmel ist nur noch in entlegenen Gebieten zu bewundern. Durch relativ simple Maßnahmen lassen sich Beeinträchtigungen von Mensch und Umwelt vermindern.

 

Ausstellungsdauer:

Eröffnung: 23. Jänner 2019 - 19:00 Uhr

Weitere Ausstellungen: 24. Jänner–31. Jänner 2019

Öffnungszeiten Di–Do 10:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30/ Fr 10:00-12:30 Uhr

 

 

Adresse

WEI SRAUM. Designforum Tirol

Andreas-Hofer-Str. 27

6020 Innsbruck

 

Eintritt frei!

Letzte News

Errichtung der Gornerschipiste, Kals a. Großglockner

20.12.2018

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist die Errichtung einer...

mehr >>

Bundesgesetz über die Entwicklung und Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Österreich

06.12.2018

Stellungnahme zum Standortentwicklungsgesetz der Umweltanwaltschaften...

mehr >>

Lechtal Coaster, Holzgau

04.12.2018

Die Errichtung des sogenannten "Lechtal Coasters" würde...

mehr >>

Forststrasse zum Kragenalpe-Hochleger, Kundl - Nachtrag

22.11.2018

Zum Zwecke der Qualitätssicherung unserer Arbeit fand im Herbst 2018...

mehr >>

Stellungnahme zum Verordnungsentwurf "Tiroler Seilbahn- und Skigebietsprogramm"

29.10.2018

Die Tiroler Umweltanwaltschaft spricht sich aufgrund zahlreicher...

mehr >>

Almweg und Mountainbikeweg zum Sidanjoch, Fügenberg/Schwendberg

02.10.2018

Geplant ist die Errichtung eines Almweges und im weiteren Verlauf die...

mehr >>