Erweiterung des Industriegebietes, Fulpmes

Wald im Vorhabensgebiet

Alte Schutzgebietsgrenzen

Neue Schutzgebietsgrenzen

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist die Errichtung eines Industriegebietes im Landschaftsschutzgebiet Serles-Habicht-Zuckerhütl mit den Zielen des Schutzgebietes (Erhalt der Eigenart und Schönheit der Landschaft und des sich daraus ergebenden Erholungswertes) unvereinbar und sollten alternative Standorte geprüft werden.

Stand des Verfahrens: Mit Beschluss vom 18.03.2015 wurde der angefochtene Bescheid vom Landesverwaltungsgericht aufgehoben und die Angelegenheit zur Erlassung eines neuen Bescheides an die Bezirkshauptmannschaft Innsbruck zurückverwiesen.

Zwischenzeitlich wurden die Schutzgebietsgrenzen  im betroffenen Bereich im Zuge der Neuerlassung der Schutzgebietsverordnung durch die Landesregierung auf das geplante Gewerbegebiet hin abgeändert. 

Beschwerde der Umweltanwaltschaft

Letzte News

Errichtung der Gornerschipiste, Kals a. Großglockner

20.12.2018

Für die Tiroler Umweltanwaltschaft ist die Errichtung einer...

mehr >>

Bundesgesetz über die Entwicklung und Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Österreich

06.12.2018

Stellungnahme zum Standortentwicklungsgesetz der Umweltanwaltschaften...

mehr >>

Lechtal Coaster, Holzgau

04.12.2018

Die Errichtung des sogenannten "Lechtal Coasters" würde...

mehr >>

Forststrasse zum Kragenalpe-Hochleger, Kundl - Nachtrag

22.11.2018

Zum Zwecke der Qualitätssicherung unserer Arbeit fand im Herbst 2018...

mehr >>

Stellungnahme zum Verordnungsentwurf "Tiroler Seilbahn- und Skigebietsprogramm"

29.10.2018

Die Tiroler Umweltanwaltschaft spricht sich aufgrund zahlreicher...

mehr >>

Almweg und Mountainbikeweg zum Sidanjoch, Fügenberg/Schwendberg

02.10.2018

Geplant ist die Errichtung eines Almweges und im weiteren Verlauf die...

mehr >>