Naturschutzbeauftragte: engagiert mit Herz und Verstand

Schon lange bevor es die Umweltanwaltschaft gab, haben sich Menschen für den Schutz der Natur in Tirol eingesetzt: die Naturschutzbeauftragten sind Menschen, die aus allen möglichen Arbeitsfeldern kommen und die sich ehrenamtlich für unseren Lebensraum einsetzen, indem sie bei Verfahren in den Tiroler Bezirken die Interessen der Natur im Namen der Landesumweltanwaltschaft vertreten.

Momentan gibt es in Tirol insgesamt 18 Naturschutzbeauftragte. Heuer noch werden aber zwei sehr engagierte Naturschutzbeauftragte ihre Tätigkeit niederlegen: Arno Kecht, der weitaus Älteste Naturschutzbeauftragte, der sich Jahrzehnte für den Schutz der Umwelt im Bezirk Kitzbühel eingesetzt hat, und Stefan Kolnig aus Reutte, der durch familiären Zuwachs nicht mehr über die nötigen zeitlichen Ressourcen verfügt. Die Tiroler Umweltanwaltschaft möchte sich bei Beiden sehr herzlich für ihr so wichtiges Engagement bedanken!

In den zwei Bezirken Kitzbühel und Reutte sucht die Tiroler Umweltanwaltschaft jetzt nach neuen Naturschutzbeauftragten. Im Prinzip kann jede und jeder diese Tätigkeit ausüben, der/die das Interesse und die notwendige Zeit (rund 20 Stunden im Monat) aufbringen kann. Zu Beginn der Tätigkeit gibt es eine Grundausbildung; danach ein laufendes Fortbildungsangebot, das sehr breit gestreut ist (ua. in Ökologie, Rhetorik und Fotographie).

Bei Interesse bitten wir Sie, sich direkt mit der Umweltanwaltschaft in Innsbruck in Verbindung zu setzen.